Bericht - Grüner Tisch am 03.03.2021

Grüner Tisch am 03.03.2021

Am 03.03.2021 fand unser erster Grüner Tisch in diesem Jahr als Videokonferenz statt.

Großes Interesse an grünen Themen

Zu unserer Freude stieß unsere Einladung auf große Resonanz. Wir waren knapp unter 20 Teilnehmenden, von denen etwas weniger als die Hälfte zum ersten Mal dabei war. Dies zeigt ein großes Interesse an grünen Themen hier vor Ort.

Für diesen Abend hatten wir uns keine Tagesordnung gegeben. Darum waren wir gespannt, welche Themen wir in den angesetzten 90 Minuten diskutieren würden. Judith führte uns souverän durch den Abend.

Was beschäftigt die Menschen vor Ort?

Nach der Vorstellungsrunde haben wir die „Neuen“ gebeten, uns ihre Wunschthemen mitzuteilen.

Hier wurden Küstenschutz und Schutz der Artenvielfalt genannt, die nach wie vor oft zu wenig Beachtung in den Entscheidungen der Gemeindevertretungen finden.

Außerdem haben wir über Tourismus diskutiert. Da wir uns der Bedeutung von Tourismus im Dänischen Wohld im Klaren sind, haben wir über sanften und nachhaltigen Tourismus als Gegenentwurf zu vermüllten Plätzen und zugeparkten Ortskernen gesprochen.

Wie arbeiten wir und was wollen wir erreichen?

Außerdem wurden wir gefragt, wie unsere Zusammenarbeit erfolgt – und natürlich welches unsere Themen vor Ort sind.

Darum haben wir einige aktuelle Anträge vorgestellt, über die wir bei der bevorstehenden Mitgliederversammlung am 11.03.2021 abstimmen werden.

Weiterhin ging es um die Herausforderungen der außerparlamentarische Arbeit.

Da wir noch keine Sitze in den Gemeindevertretungen haben, ist es für uns im Moment nur über Umwege möglich, unsere Themen in der Gemeindepolitik einzubringen.

Trotzdem sind wir der Meinung, dass durch unsere Arbeit und Nachfragen in den Gemeinden Dänischenhagen, Schwedeneck und Strande einige grüne Themen auf die Tagesordnungen gebracht wurden, die es ohne BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN nicht geschafft hätten.

Sind wir zu radikal oder gerade richtig?

Abschließend stellten wir uns die Frage, wie selbstbewusst, visionär und radikal wir unsere Forderungen und die Anforderungen an uns selbst formulieren wollen oder ob wir uns eher an gemäßigteren Appellen orientieren wollen.

Mehrheitlich haben wir uns für einen radikalen, im Sinne von visionäreren, Ansatz ausgesprochen. Wir wollen versuchen, die Dinge eher aus einer umfassenden Perspektive zu betrachten und uns für diese Visionen einzusehen.

Tücken der Technik

Leider mussten wir feststellen, dass es drei weiteren Personen nicht gelang, sich in die Veranstaltung einzuwählen. Das finden wir sehr bedauerlich und hoffen, dass es beim nächsten Mal besser klappt.

Ausblick

Es war es ein sehr schöner Grüner Tisch und wir hatten viel Spaß. Wir danken allen Teilnehmenden und freuen uns schon auf unsere Mitgliederversammlung am 11.03.2021.

Verwandte Artikel